Freitag, 17. November 2017

Herbst ist Rosenpflanzzeit

Und wie könnte ich diese Gelegenheit versäumen? Mitnichten könnte ich das!
Es geht nichts über eine paar schöne Abende mit Rosenbüchern, Katalogen und dem unerschöpflichen Internet. Der Rosenkatalog von Schuktheis ist eine intensiv studierte Lektüre ;-)
Und leider führt er mich immer in ärgste Versuchung.... meine Rosensammlung noch zu erweitern.


Also habe ich einige bestellt; zwei 90cm Stämmchen für den Garten an meinem Laden ("Lady Emma Hamilton" und "Chippendale").


Fünf Rosen für unseren Garten. Zwei besonders schöne Exemplare sind an die Terrasse gezogen, zu denen mit die liebe Urte vom Elfenrosengarten inspiriert hat, nämlich "Sidonie" und "Captain Christie".



"Graham Thomas" ist für das blau-gelbe Beet, "Märchenland" und "Bishop Darlington" zieren künftig den Beetstreifen, der sich am kleinen Bachlauf entlangzieht. 


Ihr erinnert euch vielleicht dunkel, ich wollte zwei Rosen bestellen und es wurden vier daraus... aber am Bachlauf hatte ich erfreulicherweise noch gute Plätze frei. Das ist mir zumindest nach einigem Nachdenken eingefallen ;-)


Ein Kaskadenhochstamm kam noch in das im Frühjahr angelegte weiß-gelbe Beet, nämlich der "Lemon Rambler". Dort kann er den weißen Ladys "White Queen Elisabeth", "Mary Manners" und "Jacqueline du Pre" Gesellschaft leisten. 


Hoffentlich wächst alles gut an, ich bin jetzt schon gespannt auf die Blüten im nächsten Jahr!


Damit sind die Arbeiten im Garten fast getan, ein bisschen Winterschutz ist noch von Nöten, dann ist erst einmal Pause.
Liebe Grüße
Katharina

Montag, 13. November 2017

Vom Garten ins Haus

Der November 2017 ist zwar für seine Verhältnisse ein recht verträglicher Bursche, aber dennoch zieht es mich langsam mehr ins Haus als in den Garten. Leider ist es ja auch schon so früh dunkel!



Am Tage halten wir uns tatsächlich meistens in unserem Esszimmer auf, welches mit der Küche verbunden ist. Da kann man reden, essen, Zeitung lesen, wieder essen ;-) Essen ist immer gut, ich koche und backe nämlich ziemlich gern. Und meinen Mann kann man mit einem guten Essen einfach schrecklich glücklich machen. 


Das Wohnzimmer ist eher der Platz für die Abende und ich liebe mein antikes Sofa. Man kann tatsächlich auch sehr bequem darauf sitzen, und wenn man so klein ist wie ich, auch liegen.



Deckensüchtig? Na klar! Außerdem bin ich eine Frostbeule...
Und man kann die Decken ständig zweckentfremden zum Verstecken und Höhlenbauen, wie unser Zwerg erklären würde.


Seid ihr noch viel im Garten tätig?
Liebe Grüße
Katharina

Freitag, 10. November 2017

Das Wetter von Drinnen aus betrachten

Heute herrscht hier das klassische Novemberwetter vor, sprich Regen und Wind. Kein zwingender Grund also auch nur einen Fuß vor die Tür zu setzen - außer für die Hunde mit unserem Labrador Fiete, der auch alles andere als begeistert drein schaut, wenn die Tür aufgeht.
Also machen wir es uns heute drinnen gemütlich.


Bevor alles vom Regen zermatscht und anschließend vom Winde verweht wird, habe ich noch mal zur Schere gegriffen und das ein oder für mein Gesteck im Garten eingesammelt.



Auch die letzte, herrliche Blüte meiner "Souvenir de la Malmaison" ist nach drinnen umgezogen.


Nun fehlen nur noch die wurzelnackten Rosen um die letzten Tätigkeiten des Gartenjahres angehen zu können. Und dann denke ich gern vom Fenster aus über Neues nach...
Liebe Grüße
Katharina

Dienstag, 7. November 2017

Novemberblüten und Gartenlehren

Bei einem sonnigen (und das im November!!!) Rundgang durch den Garten habe ich mit Erstaunen festgestellt, dass man doch noch einigen Blüten begegnet - neben den zahlreichen Chrysanthemen.


Es war auch endlich so trocken, dass mein Mann seine vermutliche letzte Ausfahrt des Jahres 2017 mit dem Rasenmäher machen konnte. Unser Sohn wird seinen Plastikrasenmäher auch im Winter über das matschige Grün schieben - kürzlich hat er sogar am Strand "gemäht".



Auch wenn sich alles irgendwie zum Ende neigt, ist es noch schön in der Sonne an den Beeten entlang zu spazieren und Revue passieren zu lassen, was besonders gut gelungen war und was man im nächsten Jahr auf keinen Fall wiederholen wird.


Zu letzterem kann ich zum Beispiel sagen, dass ich meine Strohblumen im nächsten Jahr schön nach hinten ins Beet setzen werde, nachdem sich gezeigt hat, wie riesengroß sie hier werden.



Und ich werde ein paar mehr Dahlien setzen - nachdem ich sie seeehr lange in Töpfen vorziehe, damit die Schnecken sie nicht schon im Frühstadium wegschnabulieren. 



Und ich werde am hinteren Ende, quasi hinter dem Gemüsebeet, einen kleinen Schattengarten anlegen. Dazu sammle ich noch Ideen.



Aber ansich war es ein schönes Gartenjahr, auch wenn der Spätfrost die ein oder andere Schönheit gebeutelt. Dafür hat das feuchte Wetter für eine endlos lang Blüte bei meinen Phloxen und Sonnenhüten gesorgt.


Gibt es bei euch auch Lehren aus diesem Gartenjahr?
Liebe Grüße
Katharina 

Freitag, 3. November 2017

Gärtnern im November

Auch wenn die Gärten ihrer Winterruhe entgegenstreben, ist immer noch das ein oder andere zu tun. Manches wird neu gepflanzt, umgesetzt oder geteilt.
Ich hatte gestern das Glück von einer Freundin eine ganze Maurertonne voll mit Stauden zu bekommen, die ich einpflanzen durfte.


Andere müssen dafür ausziehen, heute werde ich die Dahlien ausgraben, auch wenn die ein oder andere noch blüht. 



Und wie ihr unschwer erkennt, muss das Laub vom Rasen. Ich verwende es meistens als Schutzschicht für meine Rosen und potentiell empfindliche Stauden. Wobei die letzten Winter an sich eher mild waren.


Das Zurückschneiden der Stauden spare ich mir für das Frühjahr auf. 


Einige zeigen noch eine leichte Blüte, zum Beispiel bei den Storchschnäbeln "Rozanne" oder "Tiny Monster".


Unsere Hainbuchenhecken, die verschiedene Gartenbereiche abtrennen, verfärben sich langsam, aber das Laub selbst bleibt bis zum Neuaustrieb im Frühjahr dran.




Wie sieht es mit euren Tätigkeiten im Herbst aus? Seid ihr soweit fertig?
Liebe Grüße
Katharina 

Donnerstag, 2. November 2017

Chrysanthemen zum Blütenausklang

Für mich sind sie gerade absolut unverzichtbar, weil sie gerade jetzt üppig blühen und unseren Garten verschönern; die Chrysanthemen.
Bei mir zeigen sie sich von ihrer pflegeleichten Seite, werden von Jahr zu Jahr größer und lassen sich problemlos teilen und verpflanzen.


Ich habe mehrere Sorten hinten in meinem Senkgarten gepflanzt, so dass ich auch im November einen "blühenden" Sitzplatz habe. Vor allem die Sorte "Hebe" ist eine echte Sensation!

Hebe

Julia

Nebelrose
Aber auch ein Blick zur Seite ist im Senkgarten eine gute Idee, zu den Rosen, denn gerade "New Look" blüht noch so kräftig als hätten wir Sommer. 



Mal sehen, wann die letzte Blüte geht und die richtige Gartenpause beginnt...

Nebelrose

Clara Curtis
Liebe Grüße
Katharina

Dienstag, 31. Oktober 2017

Hortensien in Herbststimmung

Ich war heute Vormittag eine ganz Stunde allein Zuhause. Ich - allein - Zuhause! Ein Vorgang, den es so eigentlich gar nicht gibt. Entweder bin ich nicht da oder ich bin mit dem kleinen Rabauken zusammen anwesend. 
Aber heute morgen beschloss mein Mann mit dem Kind zum Schwimmen zu gehen, so dass ich bis zur Öffnung meines Lädchens eine Stunde ungestört war und wirklich niemand nach mir rief und etwas wollte.
Also habe ich flugs ein kleines Herbst-/Hortensienarrangement für unseren Wohnzimmerschrank gebastelt.


Ich war ausnahmsweise mal ganz entschlossen, ein paar der schönen Blütenbälle abzuschneiden, was mir ansonsten oft schwer fällt. Ich mag Blüten nämlich am liebsten an der Pflanze. 


Da man sich aber langsam weniger im Garten aufhält, wollte ich wenigstens ein paar schöne Blüten nach drinnen holen, um mich dort an ihnen zu erfreuen.


In einigen Beeten sieht es nach dem Sturm ganz schön wüst aus, meine weiße Dahlie ist auseinandergefallen, hier und da sind schwere Äste auf die die Pflanzen gefallen. Aber letztlich kann ich mich nicht beklagen, alles steht noch, kein Baum ist umgefallen.


Habt ihr Schäden zu verzeichnen?



Die letzten Tage haben sich wieder von ihrer schönen Seite gezeigt, aber nun steht der Oktober vor seinem Ende und der November bricht an. Mal sehen, ob dieser uns gewogen ist und noch mehr bringt, als lange Regenfälle ;-)



Ich wünsche Euch schöne Tage und eine angenehmen Start in den November!
Liebe Grüße
Katharina